Zweites Würzburger Demografieforum

Demografische Entwicklung in der Region Würzburg und deren Auswirkungen auf ausgewählte medizinische und pflegerische Versorgungsbereiche.

Im “Zweiten Würzburger Demografieforum” am Donnerstag, den 07.07.2011 um 19:00 Uhr im Ratssaal der Stadt Würzburg (Rückermainstraße2, 97070 Würzburg), gehen die Referenten auf die Auswirkungen des demografischen Wandel für medizinische und pflegerische Versorgungsbereiche ein, erörtern Chancen und Herausforderungen in der Palliativversorgung und geben Informationen über die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV). Die Vorträge über zukünftige Entwicklungen und bereits angewandte Konzepte können im Anschluss durch weiterführende Fragen an die Referenten oder gegebenenfalls ans Plenum ergänzt, beantwortet und entsprechend diskutiert werden.

In Würzburg und Umgebung ist lt. Medizinern, aus dem Bereich Palliativmedizin, zurzeit ein bedarfsgerechtes Angebot vorhanden, bestehend aus stationären Palliativbetten, einem Brückenteam, dem Palliativ Care Team (PCT), der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) und dem Palliativnetzwerk Region Würzburg.

Die Akteure der Palliativmedizin in der Region Würzburg sind das Universitätsklinikum Würzburg (Interdisziplinäres Zentrum Palliativmedizin an dem Universitätsklinikum Würzburg mit PCT), die Universitäts-Kinderklinik (Station Regenbogen), die Stiftung Juliusspital Würzburg (Palliativstation und Palliativakademie, SAPV), das Missionsärztliche Institut (Palliativmedizinischer Dienst des Missionsärztlichen Instituts). (vgl. hierzu Seniorenpolitisches Gesamtkonzept der Stadt Würzburg)

Aufgrund sich ändernder soziokultureller Rahmenbedingungen (demografischer Wandel, höhere Lebenserwartung) und damit einhergehender Zunahme an palliativer und hospizlicher Versorgung stehen wir vor neuen Herausforderungen, die auch von medizinischer Seite konstruktiv und zukunfsorientiert gelöst werden müssen. Lösungen und Wege für die Region Würzburg werden von den drei Referenten vorgestellt.

Ganz herzlich eingeladen sind auch die LeiterInnen und MitarbeiterInnen der regionalen stationären sowie ambulanten Einrichtungen und Dienste der Pflege, die Seniorenbeiräte, die TrägerInnen und MitarbeiterInnen pflegerischer, hospizlicher Einrichtungen in der Region, die Alzheimergesellschaft Unterfranken, interessierte BürgerInnen, VertreterInnen der Kranken- und Pflegekassen, MitarbeiterInnen des Kommunalunternehmens des Landkreises und Bezirkes Unterfranken, des Sozialreferates der Stadt Würzburg und VertreterInnen der Wohlfahrtsverbände sowie die privaten Anbieter von Pflegeleistungen.

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der räumlichen Gegebenheiten auf 200 Personen begrenzt.
Die Registrierung der Anmeldung und Bestätigung der Teilnahme an der Veranstaltung richtet sich nach dem Datum des Anmeldeeingangs.

Für die Anmeldung bitte folgendes Pdf-Formular ausdrucken, ausfüllen und per Fax an die Beratungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderungen senden.

Faxnummer: 0931 37 38 42

Sie erhalten eine Benachrichtigung per Email, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen können oder diese bereits ausgebucht ist.

Programm hier zum Download

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen