Tage der Bewegung

Die Menschen werden immer älter und das freut natürlich jeden Einzelnen von uns, denn alt werden möchten wir alle, alt sein dagegen eher weniger.
Älter werden bedeutet, physiologische Altersveränderungen in Kauf zu nehmen. Teilweise kann man diesen aber auf natürlichem Wege begegnen.
Ab dem 40. Lebensjahr verlieren wir Muskel- und Knochensubstanz, sofern wir diese nicht ausreichend belasten oder trainieren. Bis zum 70./75. Lebensjahr können wir das unter normalen Voraussetzungen (keine chron. Erkrankungen, regelmäßige Medikamenteneinnahme u.ä.) kompensieren, mit zunehmendem Alter gelingt dies immer schlechter. Durch diesen Verlust neigen ältere Menschen häufiger zu Stürzen. 30% der über 65-jährigen und 50% der über 80-jährigen stürzen mindestens einmal im Jahr. Dabei ziehen sich mindestens 10% eine behandlungsbedürftige Verletzung zu. Das klingt nicht viel, bedeutet aber 135.000 Hüftgelenksbrüche im Jahr in Deutschland!

Die geriatrische Rehabilationsklinik veranstaltet deshalb am 7. und 8 Mai 2010 die „Tage der Bewegung“.

Mit den Tagen der Bewegung wollen wir Ihnen zeigen, was Sie selbst tun können, um einem Sturz möglichst lange vorzubeugen. Verbinden werden wir dies mit einem abwechslungsreichen Kultur- und Vortragsprogramm.

Ein Flyer zur Veranstaltung am 7. und 8. Mai 2010 gibt es hier

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen