Symposium „Gutes Leben im hohen Alter: Das Altern in seinen Entwicklungsmöglichkeiten und Entwicklungsgrenzen verstehen“

Am 6. Juli 2011 findet an der Universität Heidelberg das Symposium „Gutes Leben im hohen Alter: Das Altern in seinen Entwicklungsmöglichkeiten und Entwicklungsgrenzen verstehen“ statt.
Das Symposium wendet sich an alle Menschen, die sich beruflich mit Fragen des Alterns beschäftigen oder die auch persönlich an Fragen des Alterns interessiert sind.

Unsere Bevölkerung wird im Durchschnitt immer älter, der demografische Wandel ist im öffentlichen Bewusstsein präsent. Doch während für die „jungen Alten“ zwischen 60 und 80 Jahren durchaus Chancen und Potenziale diskutiert werden, überwiegen in der Deutung des „alten Alters“ (80 Jahre und älter) Angstszenarien. Zu dieser Betonung des Defizitgedankens, der von vornherein ausschließt, dass bei Verletzlichkeit im hohen Alter überhaupt von einem guten und gelingenden Leben gesprochen werden kann, soll in diesem Symposium ein Kontrapunkt gesetzt werden.

Hintergrund der Veranstaltung bilden Erkenntnisse, die in einem von der VolkswagenStiftung geförderten Projekt zu den kollektiven und individuellen Bildern des hohen Alters in
Grenzsituationen gewonnen wurden.

Einladungsflyer zum Download

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen