Seniorenpolitik in Würzburg: Aktiv im Alter – Alter schafft Neues

Was tut sich dazu in unsrer Stadt? Die demografische Entwicklung in Deutschland macht es erforderlich, dass sich die kommunale Seniorenpolitik entsprechend umstellt. Dazu bereitet die Stadt Würzburg in reger Diskussion mit Betroffen ein „Seniorenpolitisches Gesamtkonzept” (SPG) vor, das der Referent uns an diesem Abend vorstellen wird. Es geht von den demografischen Prognosen für unsere Stadt aus und leitet daraus zukunftsfähige Handlungsperspektiven ab. Damit wird ein wichtiger Wandel eingeleitet: weg von der traditionellen
Altenhilfepolitik hin zu einem Seniorenpolitischen Gesamtkonzept. Dabei hat man nicht nur den Hilfe- und Unterstützungsbedarf von Seniorinnen und Senioren, sondern auch deren Potenziale und Ressourcen im Blick. Ganz im Sinne von: „Aktiv im Alter und Alter schafft Neues”.
Im Rahmen des Vortrages werden auch Sichtweisen der aktuellen Zukunftsforschung zum demografischen Wandel vorgestellt.
Referent: Volker Stawski, Dipl.-Päd., Leiter der Beratungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderungen.

Termin: 15.6., Dienstag, 20.00 Uhr
Ort: Rudolf-Alexander-Schröder-Haus, Wilhelm-Schwinn-Platz 3
97070 Würzburg

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen