Mit eLSe ins Internet

Internet für Ältere – das Programm eLSe
Mit eLSe ins InternetDas Angebot an Computer- und Internetkursen in Deutschland ist riesig: Vom Volkshochschul-Kurs in der Stadt bis zum privaten Internettreff in der kleinen Gemeinde auf dem Land, für jedes Lernniveau steht vielerorts eine Fülle von Schulungen, Workshops und Trainings privater und öffentlicher Einrichtungen zur Verfügung. Doch vielen, insbesondere älteren Menschen, verwehren Mobilitätseinschränkungen den Zugang zu Interneterfahrungsorten. Mit dem Programm „Erlebnis Internet“ (eLSe) geht die Initiative „Internet erfahren“ daher neue Wege, um Seniorinnen und Senioren an die Internetnutzung heranzuführen: Sie macht Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der Seniorenarbeit, im Verbands- und Vereinswesen, in der Wohlfahrt und in Unternehmen mit dem E-Learning für Senioren vertraut. Mit eLSe kommt Lernen zum Lernenden und nicht umgekehrt.

So funktioniert eLSe
eLSe wurde am Institut für Lern-Innovation (ILI) an der Universität Erlangen gemeinsam mit sechs Partnern, u.a. der BAGSO, entwickelt. Ohne Druck und frei von äußerer Kontrolle können sich eLSe-Teilnehmer hier das Wissen holen, das sie tatsächlich auch interessiert. Der Kurs ist von zu Hause aus über das Internet rund um die Uhr abrufbar. Behandelt werden Themen wie „Wie schreibe ich am Computer?“ oder „Elektronische Briefe: E-Mail“. Für Fortgeschrittene gibt es aber auch „Digitale Fotografie“ und „Medien (Radio, TV, Musik etc.) im Internet“. Einzige Voraussetzung ist ein PC mit Internetzugang. Im Einsatz ist es derzeit im Internetcafe „Von Senioren für Senioren“ im Caritas Seniorenzentrum St. Thekla in Würzburg. Der gemeinnützige Verein Internet „Von Senioren für Senioren“, der das Ziel verfolgt, älteren Menschen den Umgang mit den neuen Medien zu erleichtern, bietet eLSe sehr erfolgreich als Grundkurs mit Präsenzanteilen an.
Herbert Schmidt, 1. Vorsitzender des Vereins, ist von eLSe angetan. „Jeder Teilnehmer kann in seinem Kämmerlein für sich nach seinem Lerntempo üben. Es gibt niemanden, der ihn drängt. Ältere Leute sind da oft empfindlich. Besonders lobenswert: die eingebauten Erklärungen, die Wiederholungen. Sie wissen ja: das Gedächtnis, die Erinnerung an Namen!“ Zum Kursstart erhalten die Lernenden alle Informationen und Anleitungen für die erstmalige Anmeldung im sogenannten virtuellen Klassenzimmer.
Sie werden von einem erfahrenen Tutorinnen und Tutoren fast rund um die Uhr über Telefon, E-Mail und Foren betreut. Niemand wird alleingelassen und alle lernen schnell, mit den Kommunikationsmedien umzugehen, sodass der soziale Austausch in der Lerngruppe stattfinden kann. Zusätzlich besteht jeden Montag, von 14 bis 17 Uhr im Internetcafe, die Möglichkeit direkt zu üben und mit den Tutorinnen und Tutoren offene Fragen zu besprechen.

Die 1. Staffel, mit 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat am 9.8.2010 begonnen. Die 2. Staffel mit 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern startet am 13.9.2010 um 10 Uhr im Internetcafe, Ludwigkai 12. Hierzu sind noch Anmeldungen möglich.

Mehr Informationen gibt unser Flyer

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen