Leonhard Frank: Kranzniederlegung am Grab des berühmten Schriftstellers

Auf Einladung der Leonhard-Frank-Gesellschaft fuhr zum 50. Todestag des Schriftstellers auch ein Bus mit einer Delegation der Stadt Würzburg unter Leitung von Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake nach München. Am Nordfriedhof legte die Bürgermeisterin zusammen mit den Stadtratskollegen Thomas Schmitt und Heinrich Jüstel einen Kranz am Grab von Leonhard Frank nieder. Schäfer-Blake würdigte Leonhard Franks Werk und ging auch kritisch auf die Rezeption Franks in Würzburg ein: „Zeitweise schlug ihm aus seiner Heimatstadt heftige Ablehnung entgegen. Problembeladen war von Anfang das Verhältnis Franks zu Würzburg. Diese „Hassliebe“ hat sich in seinem Werk niedergeschlagen. Kein anderer Schriftsteller hat ein so intensives Bild von Würzburg gezeichnet. Und dieses Bild ist ambivalent; es enthält warme Töne, aber auch scharfe Kritik.“

Die Bürgermeisterin erinnerte neben dem literarischen Werk auch an das bewegte Leben des bekennenden Sozialisten, der nach den frühen Erfolgen mit der „Räuberbande“ oder „Der Mensch ist gut“ schließlich vor den Nazis ein zweites Mal in seinem Leben ins Exil flüchten musste. Sichtlich beeindruckt von der Ehrerweisung war der ebenfalls anwesende Enkel Miguel Frank, der mit seinen drei Kindern angereist war. Er bedankte sich für das Würzburger Engagement.

Auf der Fahrt gab der Vorsitzende der Leonhard-Frank-Gesellschaft Michael Henke einen Überblick über die Berichterstattung in der Presse anlässlich des Todestages. Zwei Tondokumente aus dem Archiv des BR und von einer Schallplattenproduktion ließen Leonhard Frank selbst zu Wort kommen.

Bei der Gedenkfeier waren unter anderem anwesend: Marianne Wintergerst, Ehrenvorsitzende der Leonhard-Frank-Gesellschaft, Hildegard Poschet, ehemalige Leiterin der Stadtbücherei, die als einzige Leonhard Frank noch persönlich gekannt hat, Margit Grubmüller, ehemalige Leiterin der Akademie Frankenwarte und Norbert Herrmann, Betreuer des Leonhard-Frank-Archives der Stadtbücherei Würzburg.

Bild: „Kranz Leonhard Frank“ Gedenken zum 50. Todestag: Die Stadträte Thomas Schmitt und Heinrich Jüstel mit Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake bei der Kranzniederlegung zu Ehren von Leonhard Frank auf dem Münchner Nordfriedhof. Foto: Norbert Herrmann

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen