Internet-Enquete startet Bürgerbeteiligung

Erst sah es gar nicht so aus, aber nun ist es Realität.

Leere Stühle - nein: Bürgerbeteiligung ist verlangt. Foto: Carola Langer - pixelio.de
Die Enquete-Kommission “Internet und digitale Gesellschaft” hat beschlossen, dass die Beta-Version der Bürgerbeteiligungsplattform “Adhocracy” online gehen kann.
Nach der rechtlichen Prüfung und Billigung durch den Ältestenrat des Deutschen Bundestages wird die Bürgerbeteiligungsplattform, nach dem man lange darüber beraten hat, eingesetzt. Die Projektgruppe »Liquid Democracy e.V.« will dabei die Plattform zusammen mit den Nutzerinnen und Nutzern und der Enquete-Kommission weiterentwickeln. Das wird ein ergebnisoffner, schrittweiser und offener Prozeß sein. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen als “18. Sachverständiger” ihr Wissen und ihre Vorstellungen in eine der zwölf Projektgruppen einzubringen. Diskussionsgrundlage sind Texte und Vorschläge der Parlamentarierinnen und Parlamentarier und der 17 Sachverständigen. Mit Adhocracy soll eine praktische Umsetzung von Bürgerbeteiligung realisiert werden. Langfristig soll “Adhocracy” vom Deutschen Bundestag eingesetzt und betrieben werden.

Mehr Information hier

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Internet-Enquete startet Bürgerbeteiligung

  • 6. März 2011 um 08:37
    Permalink

    Vielen Dank – Sonntagmorgen sind doch immer wieder Quelle unerschöpflicher Inspiration 🙂

    Frage mich immer, warum solche Prozesse in Deutschland stets so lange dauern? Früher war das o.k. (da wusste draußen in der Welt kaum mehr), doch heute ist das anders. Ägypten macht’s vor.

    Da bringen lange Planungen von Expertengruppen nicht wirklich Punkte. Als ich im Dezember vom IT-Gipfel live aus Dresden via Twitter berichtete bekam ich trotz Information der Zeitung keine Beachtung geschenkt. CeBit zeigt zwar die neuesten Technologien, doch die Menschen sind noch nicht abgeholt!

    Zuerst die Menschen fragen, gemeinsam darüber reden, und dann agieren.

    … ich nenne es eine Kombination von Lean Thinking und Process Consultation (die ich persönlich täglich umsetze).

    Beste Grüße aus dem sonnigen Dresden
    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen