Gesundheitsförderung bei sozial benachteiligten Älteren

Al­te Menschen leiden oft an mehreren Krank­heiten gleich­zeitig und sind alters­bedingten physischen und psy­chi­schen Ein­schränkungen ausgesetzt. Chronische Er­kran­kung­en kön­nen ein vollkommen beschwerde­freies Leben un­mög­lich ma­chen. Gesund­heitliche Probleme verstärken sich teil­weise gegen­seitig, z.B. kön­nen Seh­ein­schrän­kun­gen oder Kreislauf­probleme zu Stür­zen füh­ren. Häufig ist da­durch die Mobilität so sehr eingeschränkt, dass die Woh­nung nur noch sel­ten verlassen wird.

Umfangreiche Informationen und Material bietet der Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Gesundheitsförderung bei sozial benachteiligten Älteren

  • 19. Januar 2018 um 09:07
    Permalink

    Profitieren auch ältere Menschen von der Digitalisierung?
    Dieser Frage geht ein lesenswerter Artikel aus der Reihe “Wissenschaftsjahr 2018” nach.

    Der Artikel beginnt mit:

    Internetzugang öffnet all denen ein Fenster zur Welt, die nicht (mehr) so mobil sind. Von Telemedizin etwa könnten vor allem ältere Menschen profitieren – sofern sie in der Lage sind, das Internet zu nutzen.

    Den kompletten Artikel kann man hier lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen