Fahrer gesucht

„Aktiv im Alter“ und „Alter schafft Neues“ Würzburg ist weiterhin aktiv dabei!

In 2 Wochen bekomme ich einen Bruder. Dafür werden Fahrer gesucht.
Zur Abschlussveranstaltung des Modellprojektes „Aktiv im Alter“ und „Alter schafft Neues“ des Bundesfamilienministeriums am 22. November 2010 ist die Stadt Würzburg mit von der Partie.
Auf Einladung des Bundesfamilienministeriums wird Würzburg das Projekt des Senioren – und Behindertenmobils der Beratungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderungen, der Seniorenvertretung im Seniorenbeirat, dem Behindertenbeirat sowie dem VdK Sozialverband präsentieren.
In diesem Projekt werden in Würzburg in den Stadtteilen von JungseniorenInnen ältere Menschen, die der Unterstützung bedürfen abgeholt und unterstützt, sodass sie zum Beispiel an Veranstaltungen teilnehmen können, die sie sonst wegen ihrer eingeschränkten Mobilität nicht erreichen würden.

In diesem Sinne sind im Altenbetreuungszentrum Zellerau der Caritas, dem Wohnstift St. Paul in Heidingsfeld sowie der Arche am Heuchelhof Initiativen von JungseniorenInnen entstanden, die sich aktiv in den Betrieb des Busses einbringen und Ältere auf diese Art und Weise aktiv unterstützen.
Die Schulung der „ehrenamtlichen“ Fahrer in diesem Projekt wurde vom Malteser Hilfsdienst in der Zellerau übernommen. Eine vorbildliche Aktion des Bürgerschaftlichen Engagements – wie auch das Bundesfamilienministerium findet.
Das Konzept und seine Inhalte werden von Würzburgs Seniorenvertretern und den beteiligten Organisationen in Berlin präsentiert werden.

Ein zweiter Bus wurde bestellt!
Die sehr positive Resonanz in diesem Projekt hat dazu geführt, dass mit tatkräftiger Unterstützung von weiteren Sponsoren ein zweiter barrierefreier Bus bei der Fa. Ford Deutschland bestellt werden konnte.
Die gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaften Würzburgs ( PBG Wohnen, Würzburger Wohnungsgenossenschaft, GBW Management GmbH, Stadtbau Würzburg GmbH, Wohnungsgenossenschaft Frauenland, Heimbaugenossenschaft, Heimathilfe Wohnungsgenossenschaft, Kronprinz – Ruprecht – v – Bayern Stiftung, BEW, Baugenossenschaft f. Eisenbahner Würzburg, Bruno – Werk e.G. 5.736,- €) , die Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung 8.000,- €, der VdK Sozialverband und die Seniorenvertretung 8.000,- € und das Heeresmusikkorps 12 durch ein Benefizkonzert sowie der Seniorenbeirat der Stadt Würzburg unterstützen die Anschaffung dieses weiteren Busses in der Summe mit dem Betrag von knapp 30.000,- €.
Dieser Bus wird weiterhin von Ford Deutschland mit einem besonderen Rabatt für die Senioren und Behindertenarbeit begünstigt.

Der neue Bus wird am Heuchelhof bei der Arche gGmbH stationiert werden und von dort aus für diesen Stadtteil und die Umgebung eingesetzt werden.

Dieser Erfolg hat auch die Aufmerksamkeit des Bundesfamilienministeriums gefunden.
Der Leiter der Beratungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderungen, Volker Stawski, und Vertreter der beteiligten Organisationen werden daher am 22. November 2010 gemeinsam mit diesem Bus nach Berlin fahren und unser Würzburger Projekt dort präsentieren – ein positives Beispiel im Hinblick auf die Integration und Teilhabe von SeniorenInnen und Menschen mit Behinderungen in unserer Stadt – wie wir meinen.
„Alter schafft Neues“ ! „Ja, wenn wir gemeinsam aktiv sind und bereit sind, uns für das Soziale zu engagieren“.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen