“eLSe” ebnet älteren Menschen den Weg ins Internet

Die Stadtbibliothek Hammelburg bietet jetzt auch eLearning an.

Der Vortragsraum in der Stadtbibliothek Hammelburg war am 19.9.2012 recht gut gefüllt als das Internetcafe “Von Senioren für Senioren”aus Würzburg zur Einführungs- und Informationsveranstaltung eingeladen hatte. Sowohl die Mainpost als auch die Saalezeitung hatten sehr durch die Veröffentlichung des Artikels “Senioren können Umgang mit Maus & Co. lernen” (18.9.2012) geholfen.

Wie geht es nun weiter? Am 4.Oktober beginnt eine vierwöchige Tutorenschulung und am 6.11.2012 gibt es in der Stadtbibliothek dann die Startveranstaltung. Beginn ist um 10 Uhr. Jeder lernt dann zu Hause an seinem Computer. Nach Bedarf wird es auch Präsenztage geben an den die Tutoren für die Beantwortung von Fragen und praktischer Hilfestellung zur Verfügung stehen.

Das Angebot “eLSe” eLearning für Senioren – ist ein spezielles Bildungsangebot, das vom Institut für Lern-Innovation (ILI), einem Lehrstuhl der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, und sechs weiteren Partnerorganisationen, entwickelt wurde. “eLSe” möchte Seniorinnen und Senioren, die noch keine oder nur wenig Erfahrung mit Computer und Internet haben, mit dem Umgang vertraut zu machen. Das Internetcafe “Von Senioren für Senioren” hat dieses Bildungsangebot schon seit Herbst 2010 im Proghramm und arbeitet auch sehr eng mit der Friedrich-Alexander-Universität und dem BSNF e.V. zusammen.

Die Veranstaltung in Hammelburg reiht sich in das Projekt “Internet für alle in Unterfranken” ein. Es wurden bereits “eLSe”-Kurse in Veitshöchheim, Giebelstadt und Ochsenfurt erfolgreich durchgeführt.

Und in Aschaffenburg, Marktheidenfeld und Schweinfurt bestehen bereits seit mehr als 10 Jahren Internetcafes “Von Senioren für Senioren”.

10 ältere Menschen haben sich im Anschluss an die Einführungsveranstaltungen entschlossen, an dem “eLSe”-Kurs teilzunehmen. Nach der Einführung in die Benutzung der Lernplattform werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erst einmal in das “Selbstlernen” entlassen. Verabreden wird man sich aber zu sogenannten Präsenztagen. Hier können Fragen gestellt und möglicherweise vorhandene Probleme besprochen und gelöst werden. Für die absoluten Neuanfänger wird ein Maustraining angeboten. Eigene Laptops können mitgebracht werded, sie werden dann so eingerichtet, dass sie Gast-Zugang zum W-LAN-Netz der Stadtbibliothek haben.

In den nächsten drei Monaten steht die Lernplattform allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Verfügung. Über die gesamte Zeit stehen auch Tutorinnen und Tutoren, das sind erfahrene Helferinnen und Helfer, zur Verfügung. Zur Weiterbildung der Helferinnen und Helfer wird die Friedrich-Alexander-Universität, genauer gesagt das Institut für Lern-Innovation, ab dem 4.10.2012 eine Tutorenschulung durchführen.

Für Interessenten steht der Informationsflyer (Ausgabe 1/2012) hier zum Download zur Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen