Bericht: gesellschaftliche Teilhabe – Altersbegrenzt?

Barrieren abbauen - Zugänge für Hochaltrige zu Bildung, Kultur und Freizeit ermöglichen.

Offensichtlich ein Thema, das insbesondere durch das Format der Theaterwerkstatt, vorwiegend die Damen angezogen hat. 18 Teilnehmerinnen und Referentinnen, aber nur 3 Herren. Ehe Dr. Ingird Zundel Thesen und Praxisbeispiel zum Thema „Gesellschaftliche Teilnahme – nicht altersbegrenzt“ vorstellte und dies aus der Sicht einer Wissenschaftlerin im höheren Lebensalter, kam die obligatorische Vorstellungsrunde.

Yvonne Walther und Matthias Steuerer aus Dreieich stellen die Seniorenberatung Dreieich in sehr eindrucksvoller Weise vor.

  • Seniorenberatung Dreieich
  • Leitgedanken im Wandel
  • Wir verwalten – wir ermöglichen
  • wir betreuen – wir beraten
  • wir verpflichten HelferInnen – wir finden bürgerschaftliche Schätze
  • Alter ist Last und Elend – Alter eröffnet neue Chancen und Möglichkeiten
  • wir geben Aufgaben vor – wir gestalten gemeinsam
  • wir wissen alles besser – Bürger sind Experten in eigener Sache
  • wir fordern Rollatoren für alle – wir haben keine Barrieren im Kopf
  • Verwaltungen wissen was gut für ihre Bürger ist – wir bieten einen Rahmen und geben Sicherheit
  • Wir gestalten gemeinsam Zukunft

Das ist der Orginaltext zur Vorstellung.

Vortrag von Dr. Dörte Naumann:

Ihre Doktorarbeit zum selben Thema gibt es hier zum Download

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen