Bayerns Stärke sind seine Menschen – das gilt besonders im Ehrenamt

Freiwilligensurvey Bayern 2009
Bayern wird die Rahmenbedingungen für Bürgerschaftliches Engagement, das sich im Freistaat auf bereits heute sehr hohem Niveau bewegt, weiter stärken. Aus Anlass des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit 2011 hat Bayerns Sozialstaatssekretär Markus Sackmann dem Ministerrat am 8.2.2011 über die Ergebnisse der Sonderauswertung des Freiwilligensurveys 2009 für Bayern berichtet. Sackmann: „Der Freiwilligensurvey zeigt ganz klar: das Bürgerschaftliche Engagement der Bayern wächst weiter und bewegt sich auf Spitzenniveau. 36 Prozent der Bevölkerung über 14 Jahre – dies sind rund 3,8 Millionen Bürgerinnen und Bürger – sind freiwillig engagiert. Bürgerschaftliches Engagement ist das Thema der Zukunft und macht unsere Gesellschaft erst stark und lebendig.“ Der Freiwilligensurvey macht laut Sackmann deutlich, dass gerade der ländliche Raum eine Hochburg des Engagements ist.
Auch das Engagement von Frauen in verantwortlichen Positionen nehme zu. Dabei seien Vereine nach wie vor die wichtigsten Organisationsformen. Nach den Worten des Staatssekretärs wird der Freistaat noch ungenutztes Potenzial für ehrenamtliches Engagement gezielt aktivieren.

Sackmann: „Wir werden alles daran setzen, allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zu ‚ihrem’ Engagement weiter zu erleichtern. Die Aufgabe bayerischer Sozialpolitik sehe ich vor allem darin, die Rahmenbedingungen für das Bürgerschaftliche Engagement weiter voranzubringen. Hier setzen wir auf verstärkte und sensibilisierende Öffentlichkeitsarbeit und vor allem auf den Auf- und Ausbau der Infrastruktur und der Stärkung der Anerkennungskultur. So fördern wir beispielsweise seit Anfang 2010 in 20 Landkreisen und kreisfreien Städten ‚Koordinierungszentren für Bürgerschaftliches Engagement’. Diese ‚Kontaktbörsen’ beraten und vermitteln kompetent Engagementinteressierte.“

Für Bayerns Europaministerin Emilia Müller geht vom Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit ein wichtiger europaweiter Impuls für die Förderung des Ehrenamtes aus. Müller: „Europa hat erkannt, worauf Bayern schon lange setzt: Die Gesellschaft lebt ganz wesentlich vom freiwilligen Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Bayern unterstützt daher nachdrücklich die Absicht der EU, das Bewusstsein für Wert und Bedeutung der Freiwilligentätigkeit in Europa noch stärker zu schärfen.“

Der aktuelle Freiwilligensurvey 2009 ist hier abrufbar.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen