Altern ist reine Kopfsache

In der Welt Online fand ich einen interessanten Artikel von Ina Hübener über die geistige Fitness im Alter. Hier ein kurzes Zitat daraus:

Das Alter des Gehirns ist nicht nur organischer Natur. Der Motivationsverlust bei älteren Menschen ist oft viel ausgeprägter als das tatsächliche Nachlassen der biologischen Hirnleistung. Wie schnell die geistigen Fähigkeiten letztendlich nachlassen, hängt von den Genen, unserer Lebensweise und von den Hormonen ab: Jeder kann also etwas gegen die eigene geistige Vergreisung tun.

Fazit:
Neben rein körperlichen Ursachen für unsere abnehmende Denkleistung im Alter kennt der Gehirnforscher Gerald Wolf noch einen anderen wichtigen Faktor. „Bei alten Menschen ist das Motivationsproblem oft viel ausgeprägter als das des Nachlassens der biologischen Hirnleistung. Sie haben immer weniger Lust, sich dem Leben zuzuwenden, und meist stellt sie unsere Gesellschaft ja auch an den Rand. Werden die Alten aber durch besondere Erlebnisse aus ihrem Trott herausgelöst, treten regelmäßig Fähigkeiten zutage, die man ihnen gar nicht mehr zugetraut hatte.“ Geselligkeit, Familienkontakt, Freunde und, sofern noch möglich, Reisen seien regelrechte Zaubermittel. All das zeigt, dass wir dem Altern keineswegs hilflos ausgeliefert sind.

Den kompletten Artikel können Sie hier lesen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen