magnolien.jpg

Seniorenforum Würzburg und Umgebung

"Von Senioren für Senioren"

DIE MOABITER SONETTE

Ein Gedichtszyklus von Albrecht Haushofer in einer Vertonung von Hans-Ulrich Brandt.

Zu einem außergewöhnlichen Konzertereignis lädt die Würzburger Kantorei am 21./22. Oktober in Zusammenarbeit mit dem Siebold Museum, dem Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg und der Domschule Würzburg ein:

Die Moabiter Sonette wurden von Albrecht Haushofer verfasst, einem hochrangigen politischen Gefangenen der NS-Zeit aus dem Umfeld des deutschen Widerstandes. Im Dezember 1944 wurde Haushofer gefangen genommen und im Zellengefängnis Lehrter Straße Berlin-Moabit inhaftiert. Er wurde am 23.4. 1945 von der SS ermordet. Bei dem Toten fand sein Bruder Heinz Haushofer (1906-1988), ebenfalls viele Monate Häftling in Moabit, eine Sammlung von insgesamt 80 Gedichten, die während Haushofers Haftzeit entstanden waren. Sie wurden 1946 unter dem Titel Moabiter Sonette veröffentlicht und gehören zu den bedeutendsten Zeugnissen des literarischen Widerstandes gegen das Nazi-Regime.

Bei einem Besuch des Berliner Mauermuseum wurde der Komponist und Arzt Dr. Hans-Ulrich Brandt auf den Zyklus aufmerksam und vertonte einen Teil der insgesamt 80 Sonette eindringlich und wirkungsvoll.

Musikalisch jongliert der Zyklus mit verschiedenen Stilrichtungen zwischen Kunstlied, Song bis hin zum Bossa Nova, wobei gesprochene Texte, Rezitative, Gesangsstücke und Instrumentalmusik sich abwechseln.

Nach der Uraufführung im Januar 2010 in Berlin wurde der Zyklus mehrfach wiederaufgeführt, u. a. im Münchner Gasteig sowie im Sulzbacher Salzbrunnenhaus. Pressestimmen urteilten begeistert über die sehr bewegende Kombination aus Sprache und Musik.

Unter den Ausführenden begrüßen wir Patrick Simper, der Würzburg seit Jahrzehnten künstlerisch eng verbunden ist und in Heiligkreuz 2016 als Caronte in Monteverdis L’ Orfeo zu hören war. Den Klavierpart übernimmt der Komponist selbst, das Ensemble ergänzen Katharina Fröhlich (Violine), Karlheinz Haller (Saxophon) sowie Oliver Brandt (Percussion).

Die Moabiter Sonette werden in Würzburg zweimal aufgeführt. Zunächst am Samstag, 21. Oktober im Siebold-Museum im Bürgerbräugelände, Frankfurter Str. 87 und dann am Sonntag 22. Oktober im Toskana-Saal im Südflügel der Würzburger Residenz. Beginn beider Konzerte ist um 19.30 Uhr.

Karten zu € 10-20 sind im Pfarrbüro Heiligkreuz (0931-4199712), in der Tourist-Information im Falkenhaus (0931-372398), im Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg (während der Öffnungszeiten) sowie an der Abendkasse erhältlich.

Print Friendly, PDF & Email

Einen Kommentar schreiben

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Copyright © 2017 by: Seniorenforum Würzburg und Umgebung • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.