Dia­lo­grun­de “Di­gi­ta­les bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment”

Verfolgen Sie die Veranstaltung am 2. März per Livestream!

552046_photo_jpg_s_clipdealer.deFür die meisten gemeinnützigen Organisationen ist die eigene Webpräsenz heute eine Selbstver- ständlichkeit. Immer mehr werden dabei auch die enormen Möglichkeiten erkannt, die sich aus der Vernetzung mit Hilfe sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter oder auch Flickr ergeben.

Der Einsatz von Informationstechno- logien kann jedoch auch dazu genutzt werden, organisatorische Aufgaben insbesondere bei der Einbindung von Freiwilligen einfacher und effizienter zu erfüllen. Wissensbezogene Tätigkeiten können durch den Einsatz von IT zudem verstärkt orts- und zeitunabhängig ausgeübt werden. Hierdurch lässt sich bürgerschaftliches Engagement kleinteiliger und dynamischer organisieren als in der Vergangenheit. Schließlich entstehen auch neue Formen bürgerschaftlichen Engagements, die vollständig im Digitalen stattfinden. Diese Möglichkeiten werden heute jedoch in vielen Organisationen noch kaum genutzt.

Bundesinnenminister de Maizière diskutiert daher am 2. März 2015 mit Expertinnen und Experten die Möglichkeiten, Chancen, Grenzen und Unterstützungsnotwendigkeiten der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnik im bürgerschaftlichen Engagement in Deutschland.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Veranstaltung am 2. März zwischen 14:30 und 17:00 Uhr live auf unserer Internetseite verfolgen. Hier ist der Livestream.

Die Expertenrunde ist der dritte Termin in der Veranstaltungsreihe “Forum Digitale Gesellschaft”, mit der der Bundesinnenminister zentrale Fragen der voranschreitenden Digitalisierung unserer Gesellschaft aufgreift. Die Veranstaltungsreihe ist Teil der Umsetzung der Digitalen Agenda der Bundesregierung.

Nachtrag am 3.3.2015: Auf YouTube kann man die Diskussion als “Konserve” sehen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.