residenz_IMG_1308.jpg

Seniorenforum Würzburg und Umgebung

"Von Senioren für Senioren"

Generationenübergreifendes Lernen stärkt Zusammenhalt und Vertrauen in unserer Gesellschaft – auch im Ehrenamt

Das Projekt „Koch mit mir“, ist nur ein gelungenes Beispiel, wie jüngere und ältere Menschen unkompliziert miteinander in Kontakt kommen und generationenübergreifendes Lernen im Ehrenamt funktioniert. Dieses und weitere Beispiele finden sich im neuen Handbuch Generationenübergreifendes Lernen und Bürgerschaftliches Engagement, das Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger am 11.8.2017 gemeinsam mit der Geschäftsführerin der lagfa bayern e.V., Beatrix Hertle vorgestellt hat. „Generationenübergreifendes Lernen geschieht immer wechselseitig. So profitieren jüngere Menschen nicht nur vom Erfahrungsschatz Älterer, sondern können ihnen im Gegenzug Neues vermitteln. Dadurch entsteht Zusammenhalt und Vertrauen. Das wollen wir stärken und fördern. Denn gerade im Ehrenamt kommt es auf das Miteinander aller Generationen an“, betonte der Staatssekretär.

Das Handbuch richtet sich an Freiwilligenagenturen, Freiwilligenzentren und Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement. Auch Mehrgenerationenhäuser und alle Verbände und Organisationen des Ehrenamtes können davon profitieren. Das Handbuch enthält wertvolle Tipps und Impulse für gelingende generationenübergreifende Projekte im Bürgerschaftlichen Engagement. Dazu führte die lagfa bayern e.V. mit einer Unterstützung von rund 20.000 Euro des Bayerischen Sozialministeriums das bundesweit einzigartige und innovative Projekt ‚“Generationenübergreifendes Lernen und Bürgerschaftliches Engagement“ durch. An verschiedenen Modellstandorten wurden Projekte entwickelt und umgesetzt, die zeigen sollen, wie der Zusammenhalt aller Generationen durch Bürgerschaftliches Engagement gestärkt und gefördert werden kann.

„Durch gemeinsames Lernen sollen neue Erfahrungen eine Brücke zwischen den Generationen schlagen. Ich wünsche mir, dass so Begegnungen entstehen, die über das Projekt hinaus fortbestehen“, betonte Beatrix Hertle. Die lagfa bayern e.V. ist die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen/-zentren und Koordinierungszentren bürgerschaftlichen Engagements in Bayern. Sie engagiert sich für verbesserte Rahmenbedingungen für das bürgerschaftliche Engagement und versteht sich als Innovationskraft für eine solidarische und aktive Bürgergesellschaft.

Das Handbuch „Generationenübergreifendes Lernen und Bürgerschaftliches Engagement“ finden Sie hier zum Download.

BBE-Arbeitspapier: Diskussion zum Zweiten Engagementbericht

Der Zweite Engagementbericht der Bundesregierung wurde im März 2017 im Bundestag vorgestellt und wird seitdem vielerorts diskutiert. Das Bundesnnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) hat nun ein Arbeitspapier veröffentlicht, das verschiedene Diskussionslinien dokumentiert. Eine offene Sitzung der BBE-AG Zivilgesellschaftsforschung am 31. März 2017 eröffnete die Debatte im BBE mit Vertreter/innen der Kommission und Expert/innen aus Wissenschaft und […]

weiterlesen »

Zusammenleben Hand in Hand – Kommunen gestalten

Der Wettbewerb möchte herausragende kommunale Aktivitäten initiieren, identifizieren, prämieren sowie in der Öffentlichkeit bekannt machen. Der Wettbewerb möchte herausragende kommunale Aktivitäten zur Integration von Zuwanderern und zur Förderung des Zusammenlebens mit der Bevölkerung vor Ort initiieren, identifizieren, prämieren sowie in der Öffentlichkeit bekannt machen. Es soll zur Nachahmung guter Praxis angeregt werden. Gesucht werden kommunale […]

weiterlesen »


Bundesweiter Wettbewerb gestartet: Deutscher Nachbarschaftspreis

Nachbarschaft ist neben Beruf, Familie und Freunden die dritte wichtige soziale Säule für unser Wohlbefinden. Starke und lebendige Nachbarschaften wirken im Kleinen und für jeden Einzelnen und verbessern unsere Lebensqualität dort, wo wir die meiste und wertvollste Zeit verbringen. Aktive Nachbarschaften können aber auch Antworten geben auf die gesellschaftlich relevanten Themen Demographischer Wandel, Anonymisierung, Individualisierung […]

weiterlesen »

Stabwechsel beim BRK: Elisabeth Schäfer neue Vorsitzende

Anstelle eines Stabes bekam die neue Vorsitzende des BRK Kreisverbandes Elisabeth Schäfer ein Stethoskop von ihrem Vorgänger Peter Wesselowsky übergeben. „Das kann ich sehr gut brauchen wenn es darum geht mit dem BRK am Puls der Zeit zu bleiben“, freut sich die neue Vorsitzende des 13.000 Mitglieder umfassenden Wohlfahrtsverbandes und Hilfsorganisation. Landrat Eberhard Nuß und […]

weiterlesen »


Bayern fördert 25 Kommunen mit bis zu 40.000 Euro – Hauptamtliche Integrationslotsen nehmen Arbeit auf

In 25 bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten fördert der Freistaat Bayern nun hauptamtliche Integrationslotsen. Sie stehen ehrenamtlich Tätigen bei allen Fragen rund um das Thema Integration zur Seite. Bayerns Integrationsstaatssekretär Johannes Hintersberger freut sich anlässlich des heutigen Auftakttreffens der Lotsen über das rege Interesse der Kommunen: „Viele Ehrenamtliche leisten bei der Integration einen großartigen Beitrag. […]

weiterlesen »

Besuch aus Suhl:

Seniorinnen und Senioren aus Suhl kamen zum diesjährigen Besuch nach Volkach. Am 22.07.17 war es wieder einmal so weit. Bei strahlendem Sonnenschein und im Rahmen der Städtepartnerschaft Würzburg-Suhl stand der Besuch der Senioren/innen aus Suhl auf dem Terminkalender. In diesem Jahr hatten wir – ähnlich wie beim Besuch im letzten Jahr in Stützerbach – unsere […]

weiterlesen »


Altern im Wandel – Freunde werden im Alter wichtiger

Zwei Jahrzehnte Deutscher Alterssurvey (DEAS) Angesichts eines wachsenden Anteils kinderloser und geschiedener Menschen wird die soziale Einbettung älterer Menschen häufig mit Sorge betrachtet. Studien des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) zeigen jedoch, dass übertriebene Besorgnis in dieser Hinsicht unbegründet ist. So konnten DZA-Forscher zeigen, dass in den letzten zwei Jahrzehnten zunehmend mehr Menschen nicht nur […]

weiterlesen »

ZiviZ-Survey 2017: Zivilgesellschaft wird politischer

In Deutschland gibt es so viele gemeinnützige Organisationen wie nie zuvor: Das ist ein Ergebnis des aktuellen ZiviZ-Surveys. Dabei stehen den etwa 600.000 Vereinen viele weitere zivilgesellschaftliche Organisationsformen wie Stiftungen oder Genossenschaften gegenüber. Allen Unkenrufen zum Trotz sind Vereine damit nach wie vor und mit weitem Abstand die beliebteste Rechtsform der organisierten Zivilgesellschaft. Bürgerschaftliches Engagement […]

weiterlesen »


Starke Allianz für Senioren

Stadträtin Helga Hoepffner verzichtete anlässlich Ihres 75. Geburtstages auf Präsente und bat stattdessen um Unterstützung für den Hilfsfonds der Seniorenvertretung – Stadt Würzburg. So kam die stolze Summe von 2.000 € zusammen, die der 1. Vorsitzende der Seniorenvertretung, Herbert Schmidt freudig entgegen nahm. Mit dem Hilfsfonds der Senioren- vertretung werden direkt Seniorinnen und Senioren in […]

weiterlesen »


Copyright © 2017 by: Seniorenforum Würzburg und Umgebung • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.