alteMb_CIMG3143.jpg

Seniorenforum Würzburg und Umgebung

"Von Senioren für Senioren"

Das letzte Mal: Kunstforum 55+ Kunst, Kreativität und Kaffee

Konkrete Kunst – Das Relief.

Uecker_Günther-GegenströmungUnter diesem Titel bietet das Museum im Kulturspeicher eine besondere Veranstaltungsreihe an. Den Besucher erwartet ein Programm, das sich von den gewohnten Führungen abhebt. Angesprochen sind neugierige, nachdenkliche, kreative und offene Menschen.
Das Kunstforum beginnt mit einem Kunstgespräch, das jeweils in einem Ausstellungsraum des Museums vor einem ausgewählten Bild oder einer Skulptur stattfindet. Nach diesem ca. 45 Minuten dauernden Dialog wird die Veranstaltung in der Museumswerkstatt des Hauses fortgesetzt. Dort hat jeder Teilnehmer, jede Teilnehmende die Möglichkeit selber kreativ tätig zu werden. Für einen gemütlichen Rahmen sorgt ein Kaffee- und Kuchenangebot.

Dienstag, 10.06.14 15.00 Uhr – 16.30 Uhr
Konkrete Kunst – Das Relief
Anhand ausgewählter Kunstwerke aus der Sammlung Peter C. Ruppert wird beleuchtet, wie unterschiedlich die Künstler das Relief für sich nutzen. Näher eingegangen wird auf Werke von z.B. Yakoov Agam, Jesús Rafael Soto, Günther Uecker. Anschließend kann ein eigenes Relief aus Papier gestaltet werden.
Leitung: Nadja Schamberger

Die Kosten betragen den Eintritt zuzüglich Führungsentgelt von 3.50 €.
Treffpunkt ist im Foyer des Museums. Sie müssen sich nicht anmelden. Unser Haus ist barrierefrei.

Das Team des Museum im Kulturspeicher freut sich auf Ihren Besuch.

Kunstforum 55+ Kunst, Kreativität und Kaffee

Renée Sintenis – Die Schönheit der Tiere. Unter diesem Titel bietet das Museum im Kulturspeicher eine besondere Veranstaltungsreihe an. Den Besucher erwartet ein Programm, das sich von den gewohnten Führungen abhebt. Angesprochen sind neugierige, nachdenkliche, kreative und offene Menschen. Das Kunstforum beginnt mit einem Kunstgespräch, das jeweils in einem Ausstellungsraum des Museums vor einem ausgewählten […]

weiterlesen »

Kunstforum 55+: Kunst, Kreativität und Kaffee

Konkrete Kunst – Monochromie Unter diesem Titel bietet das Museum im Kulturspeicher eine besondere Veranstaltungsreihe an. Den Besucher erwartet ein Programm, das sich von den gewohnten Führungen abhebt. Angesprochen sind neugierige, nachdenkliche, kreative und offene Menschen. Das Kunstforum beginnt mit einem Kunstgespräch, das jeweils in einem Ausstellungsraum des Museums vor einem ausgewählten Bild oder einer […]

weiterlesen »


Würzburg: Peter C. Ruppert-Preis für den Vorzeigekünstler Heijo Hangen

Der Preis “Peter C. Ruppert für Konkrete Kunst in Europa” wird alle drei Jahre in Würzburg verliehen. Im Würzburger Museum im Kulturspeicher ist mit der Sammlung Peter C. Ruppert eine Sammlung an Konkreter Kunst ausgestellt, die europaweit als einzigartig gilt. Als erster Künstler hat vor drei Jahren François Morellet den Kunstpreis entgegen genommen. Den Peter […]

weiterlesen »

Verborgene Orte des Erinnerns – Jüdische Friedhöfe in Unterfranken

Fotoausstellung in der Stadtbücherei im Falkenhaus. “Verborgene Orte des Erinnerns – Jüdische Friedhöfe in Unterfranken“ heißt die Fotoausstellung des fotoclub würzburg (fcw) in der Stadtbücherei im Falkenhaus, die in Zusammenarbeit mit dem Johanna-Stahl-Zentrum für Jüdische Geschichte und Kultur entstanden ist. Es ist keine umfassende Dokumentation, sondern eine fotografische Spurensuche an einzelnen dieser verborgenen Orte. Kurt […]

weiterlesen »


Würzburg: Bekannte Persönlichkeiten zum Gedenken

Lichtbildervortrag mit Willi Dürrnagel. Willi Dürrnagel berichtet mit Lichtbildern über Persönlichkeiten, die sich um die Stadt u.a.in Wissenschaft, Kunst, Kultur und Politik verdient gemacht haben. Darunter die Malerinnen Emy Roeder und Gertraud Rostosky. Auch der Pflegevater von Kaspar Hauser, Professor Georg Friedrich Daumer, die Architekten Peter Feile und Professor Albert Bosslet, die Kaufmannsfamilie Deppisch, der […]

weiterlesen »

Zellerauer Kulturtage: Wolfgang Amadeus Mozart

weiterlesen »


Der Dichter Max Dauthendey und Würzburg

Bei vielen Autoren ist die Bindung zu ihrer Heimatstadt ja eher lose. Goethe zum Beispiel hatte nicht viel Gutes über seinen Geburtsort Frankfurt zusagen und ist als Erwachsener nicht mehr dorthin zurückgekehrt. (trotzdem wird ihm sogar die Erfindung der „Grünen Soße“ zugeschrieben – eine äußerst fragwürdige Autorenschaft! Ganz anders Max Dauthendey (1867-1918). Selten findet man […]

weiterlesen »

Tag des offenen Denkmals

Thema am 11. September 2011: Romantik, Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert Das 19. Jahrhundert “Romantik, Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert” heißt das Motto des Tags des offenen Denkmals 2011. Damit widmet sich der Denkmaltag einer der stilistisch vielseitigsten und an technischen Neuerungen reichsten Epochen der Bau- und Kunstgeschichte. Politisch wie gesellschaftlich war das […]

weiterlesen »


Würzburg: Tage des offenen Ateliers

Künstler aus Würzburg und der Region stellen sich vor. Der Fachbereich Kultur der Stadt Würzburg lädt für die diesjährigen TAGE DES OFFENEN ATELIERS zum kommenden Wochenende 02. und 03. Juli 2011 ein. Die TAGE DES OFFENEN ATELIERS sind eine gemeinsame Veranstaltung des Fachbereichs Kultur der Stadt Würzburg und der Volkshochschule Würzburg in Zusammenarbeit mit den […]

weiterlesen »


Copyright © 2014 by: Seniorenforum Würzburg und Umgebung • Template by: BlogPimp • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien